ein Projekt der
Stadt Bielefeld

Sanierung der Heeper Straße zwischen Teutoburger Straße und Am Venn

Informieren und beteiligen Sie sich!

Das Projekt

Das Amt f√ľr Verkehr der Stadt Bielefeld plant den Vollausbau der Heeper Stra√üe auf einem ca. 2,6 km langen Teilst√ľck zwischen Teutoburger Stra√üe und der Stra√üe Am Venn. Der Verkehrsraum soll neu und zeitgem√§√ü aufgeteilt werden. Es ist vorgesehen, attraktive Fu√ü- und Radverkehrsanlagen sowie moderne Anlagen des √ĖPNV zu schaffen.

Im Zuge der Neugestaltung des Stra√üenraums wird eine Sanierung und Erneuerung der Schmutz- und Regenwasserkanalisation im Abschnitt Huberstra√üe ‚Äď Am Venn¬†durch den Gesch√§ftsbereich Stadtentw√§sserung des Umweltbetriebes der Stadt Bielefeld (UWB) erfolgen. Die Stra√üen- und Kanalbauarbeiten werden als Gemeinschaftsma√ünahme von Umweltbetrieb und Amt f√ľr Verkehr realisiert.

Bereits im Jahr 2017 hatte das Amt f√ľr Verkehr eine Vorplanung erarbeitet und diese 2018/2019 zu Beratungen in die politischen Gremien eingebracht. Im M√§rz 2019 wurden die Planungen, getrennt f√ľr die Abschnitte Teutoburger Stra√üe ‚Äď Trachtenweg und Trachtenweg ‚Äď Am Venn, in zwei B√ľrgerinformations-veranstaltungen vorgestellt.

 

In den politischen Beratungen zeigte sich, dass die erarbeitete Planung den zwischenzeitlich von den politischen Gremien verabschiedeten Leitzielen f√ľr die Mobilit√§t in Bielefeld nicht (mehr) entsprach. Die Mobilit√§tsstrategie Bielefeld sieht u. a. vor, den Umweltverbund in einem vernetzten Verkehrssystem zu st√§rken und damit Stadt- und Stra√üenr√§ume lebenswert zu gestalten. Der Anteil des Umweltverbunds am Gesamtverkehrsaufkommen soll bis 2030 auf 75 Prozent gesteigert werden.

Der Stadtentwicklungsausschuss als zust√§ndiger Fachausschuss des Rates der Stadt Bielefeld beschloss daher am 5. Mai 2020 eine Neuausrichtung der Planung f√ľr die Heeper Stra√üe. Die Planung soll nun auf der Basis des nachfolgenden Regelquerschnittes erfolgen (siehe Grafik).

Die Stadt Bielefeld beabsichtigt nun, gemeinsam mit Anwohner*innen, Grundst√ľckeigent√ľmer*innen und Interessengruppen (Handelsverband, Seniorenrat, Industrie- und Handelskammer, Fridays for Future u. a.) auf dieser Grundlage an L√∂sungen f√ľr Engstellen, Bushaltestellen und Querungsstellen zu arbeiten, an denen der vorgegebene Querschnitt nicht so ohne Weiteres ‚Äúfunktioniert‚ÄĚ.

Zeitplan/Termine

√Ėffentlichkeitsbeteiligung
Online-Workshop zur Erarbeitung von Planungslösungen
Juni/Juli 2021
√Ėffentlichkeitsbeteiligung
(Online-) Informationsveranstaltung zur Vorstellung der erarbeiteten Planungslösungen
November 2021
Einreichen Förderantrag
Mitte 2023
Baubeginn
10. Juni 2021
√Ėffentlichkeitsbeteiligung
Anregungen und Vorschl√§ge zu der Planung √ľber die Projektwebsite
15. September 2021
Politische Beratungen
Mai 2022
Bewilligung Förderung
Sommer 2023

Beteiligung/Mitwirkung

Die aufbereiteten Ergebnisse des Planungsworkshops werden in einer Informationsveranstaltung am 15. September 2021 vorgestellt. Bitte merken Sie sich diesen Termin schon einmal vor. Zeit und Ort werden wir abhängig von der weiteren Entwicklung der Covid-19-Pandemie rechtzeitig bekanntgeben.

Über die aktuellen Planungsstände und das weitere Vorgehen werden wir fortlaufend hier auf der Website informieren.

Die Einwahldaten f√ľr die Info-Veranstaltung f√ľr den 15. September werden hier ca. Anfang September bekannt gegeben.

Amt f√ľr Verkehr | 660.2
Abteilung Mobilitätsplanung
660.22 Team Operative Verkehrswegeplanung
Projektmanagement

Frank Homann
Projektleiter

   0521 51-2811
   frank.homann@bielefeld.de

 

Norbert Löhr
Verkehrswegeplaner

   0521 51-6727
  norbert.loehr@bielefeld.de

 
Top